Château Léoville Poyferré 2ème Grand Cru Classé Saint-Julien AOC, 2023

https://www.millevins.ch/web/image/product.template/3876/image_1920?unique=a3cc0e9

72.80 CHF 72.8 CHF 72.80 CHF

72.80 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

     AGBs und Datenschutzbestimmungen
     Versand innert 2-3 Arbeitstagen
     Gratislieferung ab CHF 250,--
     Bei Jahrgangswechseln melden wir uns vorgängig
     Jugendschutz: Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 18 Jahren
     Länder: Verkauf u. Lieferung ausschliesslich innerhalb der Schweiz

    Nachhaltigkeit: Naturnah
    Auszeichnungen: RP 93-95|100, JS 95-96|100 DC 96|100, YB 95-97|100, UM 19|20
    Weinart: Rotwein
    Traubensorten:
    Merlot
    Cabernet Franc
    Cabernet Sauvignon
    Petit Verdot
    Flaschengrösse:
    75 cl
    Jahrgang: 2023
    Ausbau: 18 Monate in Barriques
    Höchster Genuss: 2026 bis 2040
    Servier-Temperatur: 16-18°C
    Land: Frankreich
    Region: Bordeaux - Haut Médoc
    Hersteller: Château Léoville Poyferré
    Passt zu:
    Wild
    Chateaubriand
    Filet Wellington
    Rehrücken

    Degustationsnotiz

    Klare Aromen von Cassis und Rosenblüte werden von süsswürzigen Noten erinnernd an Lakritz sowie dezenter Graphit Note begleitet. Am Gaumen zeigt sich der Wein tiefgründig und kraftvoll mit viel Frische und Dichte. Noch nie wurde ich von Leoville Poyferré enttäuscht! Gehört seit Jahren zu meiner Selektion.  

    Informationen über den Winzer

    Das etablierte Château Léoville Poyferré in Saint-Julien ist heute eines der drei besten Léoville-Super-Seconds. Das Weingut darf auf eine 400 jährige Geschichte zurückblicken. Das relativ kleine Anwesen erzeugt enorm gehaltvolle Weine vom linken Gironde Ufer, die in den vergangenen Jahrzehnten ihre Qualität mehrmals steigern konnten. Das Haus ist seit 1921 im Besitz der Familie Cuvelier, erfuhr aber erst nach der Übernahme durch Didier Cuvelier 1979 wesentliche Veränderungen, namentlich Modernisierung der Keller Infrastruktur sowie die Neubepflanzung und Umstrukturierung der Parzellen. Didier engagierte den berühmten "Flying Winemaker" Michel Rolland, der mithalf, Léoville Poyferré in die heutige beachtliche Kellerei umzuformen, welche problemlos mit den besten im Bordelais mithalten kann.

    Längs der Gironde-Mündung liegt das Anwesen zwischen den Appellationen Margaux und Pauillac auf kiesigen Sand- und Lehmböden. Heute verkörpern die 80 Hektar Weinberge und die neu renovierten Anlagen eine perfekte Balance aus historischem Erbe und Moderne, wobei ein Viertel der Rebfläche für "Moulin Riche" und dessen Zweitwein "M de Moulin Riche" bestimmt ist. Seit 2018 leitet Sara Lecompte Cuvelier sowohl die Geschäfte auf Léoville Poyferré als auch jene auf Châteaux Le Crock im benachbarten Saint-Estèphe.

    Mit dem Jahrgang 2020 feiert das Weingut seinen 100. Jahrgang mit einer speziell hierfür serigraphierten Flasche.