Château Capbern AOC Saint-Estèphe, 2019 DMG

https://www.millevins.ch/web/image/product.template/2854/image_1920?unique=2cac0a4

128.00 CHF 128.0 CHF 128.00 CHF

128.00 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

     AGBs und Datenschutzbestimmungen
     Versand innert 2-3 Arbeitstagen
     Gratislieferung ab CHF 100,--
     Bei Jahrgangswechseln melden wir uns vorgängig
     Jugendschutz: Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 18 Jahren
     Länder: Verkauf u. Lieferung ausschliesslich innerhalb der Schweiz

    Auszeichnungen: JS 93-94/100 JR 16.5/20 RP 89-91/100 UM 17.5/20 Vinum 16/20
    Weinart: Rotwein
    Traubensorten:
    Merlot
    Cabernet Sauvignon
    Petit Verdot
    Flaschengrösse:
    300 cl
    Jahrgang: 2019
    Ausbau: 18 Mte. Zu 60% in neuen Barriques
    Höchster Genuss: 2025 bis 2036
    Alkohol % vol: 13.5
    Servier-Temperatur: 14-16°C
    Land: Frankreich
    Region: Bordeaux - St. Estèphe
    Hersteller: Château Capbern
    Passt zu:
    Schmorgerichte
    Käse
    Grilladen
    dunkles Fleisch

    Degustationsnotiz:

    Dunkles Rubingranat, violette Reflexe, dezente Aufhellung, zarte Nuancen von Gewürznelken und Kardamom, schwarze Beerenfrucht, Kirschen, tabakige Noten. Saftige, elegante, feine Frucht, frisch, bleibt haften. Rotbeeriger Nachhall, animierender Speisebegleiter.


    Urs Messerli über diesen Wein:

    Beerig, cremig, elegant, komplex. Kräftige und schön eingebundene Tannine. Ein grosser Emporkömmling und ein toller Wein. 17.5/20 Punkten

    Informationen über den Winzer

    Château Capbern liegt im Herzen der Appellation Saint-Estèphe am linken Gironde Ufer. Es ist im gleichen Besitz wie das berühmtere Château Calon Ségur und mit 37 Hektar Rebfläche ein mittelgrosser Betrieb. Diese Gegend war einst eine von Stechmücken verseuchte Sumpflandschaft, ehe sie trockengelegt wurde. Zurückgeblieben sind schwere Lehmböden, welche mit Sand und Kies überdeckt sind. Seit 2006 leitet Vincet Millet die Weinbereitung auf den beiden Weingütern. Sein Hauptaugenmerk liegt auf der Arbeit im Rebberg, denn nur aus gesunden Trauben können auch grossartige Weine gekeltert werden. Im Keller soll dann das Rohprodukt auf diskrete Art und Weise verfeinert werden, so Vincent Millet. Hierfür wird zum Beispiel sanfte Extraktion angewendet sowie erstklassiges Holz für die Eichenfässer ausgewählt. Um auf diesem hohen Niveau Weine erzeugen zu können gehöre es auch, sich selbst immer wieder in Frage zu stellen, so Vincent Millet weiter.