Châteauneuf-du-Pape AOC, 2020

https://www.millevins.ch/web/image/product.template/2913/image_1920?unique=5327b51

82.00 CHF 82.0 CHF 82.00 CHF

82.00 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

     AGBs und Datenschutzbestimmungen
     Versand innert 2-3 Arbeitstagen
     Gratislieferung ab CHF 100,--
     Bei Jahrgangswechseln melden wir uns vorgängig
     Jugendschutz: Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 18 Jahren
     Länder: Verkauf u. Lieferung ausschliesslich innerhalb der Schweiz

    Nachhaltigkeit: Biodynamisch
    Auszeichnungen: 98+ Jeb Dunnuck, 19/20 UM,
    Weinart: Rotwein
    Traubensorten:
    Cinsault
    Syrah
    Grenache
    Mourvèdre
    Flaschengrösse:
    75 cl
    Jahrgang: 2020
    Ausbau: Foudres
    Höchster Genuss: 2023 bis 2030
    Alkohol % vol: 14.5
    Servier-Temperatur: 16-18°C
    Land: Frankreich
    Region: Côtes du Rhône
    Hersteller: Dom. I. Ferrando MO agr. biol.
    Passt zu:
    Schmackhaften Eintöpfen
    Lamm an Rosmarinjus
    gebratene Entenleber

    Degustationsnotiz:

    Tiefes rubinrot mit violetten Reflexen. In der Nase dominieren Aromen roter, gekochter Früchte sowie würzige Noten. Mundfüllend, harmonisch und ausgewogen am Gaumen mit langanhaltendem Ausklang.


    Serviervorschlag:

    Der Wein profitiert von vorgängiger Belüftung sowie einem grossen und bauchigen Rotweinglas, zum Beispiel Bordeaux oder Cabernet.

    Urs Messerli über den Wein:

    Dieser Wein gehört zu meinen absoluten Favoriten und Lieblingen. Der Wein hat alles: Länge, Aromatik, Eleganz und trotzdem auch Kraft. Passt zu sehr vielen Speisen.


    Informationen über den Winzer

    Der Apotheker Fernand Serre aus Avignon entdeckte 1920 die vergandete 80 ha grosse Parzelle Land. Er erstand sie und legte 1930 den Grundstein zur Domaine de Saint-Préfert. 2003 kaufte Isabel Ferrando die Reben. Die gut ausgebildete Frau, mit zwei Universitätsabschlüssen, hatte zusätzlich einen zweijährigen Kurs am Lycée Viticole in Carpentras und Orange absolviert. Beeindruckend sind die Weine, die die Winzerin aus den bis zu hundert Jahre alten Rebstöcken keltert. Das findet auch Robert Parker. Grenache, Mourvèdre und Cinsault verbindet sie kunstvoll, elegant und voller Finesse in ihren Cuvées. Isabel Ferrando setzt auch auf Biodynamie und Sie arbeitet nach biodynamischen Vorbild.