Rosé Ancestrale - Petillant Naturel, 2021

22.80 CHF 22.8 CHF 22.80 CHF

22.80 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

     AGBs und Datenschutzbestimmungen
     Versand innert 2-3 Arbeitstagen
     Gratislieferung ab CHF 100,--
     Bei Jahrgangswechseln melden wir uns vorgängig
     Jugendschutz: Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 18 Jahren
     Länder: Verkauf u. Lieferung ausschliesslich innerhalb der Schweiz

    Auszeichnungen: Falstaff 90| 100
    Weinart: Schaumwein
    Traubensorten:
    Pinot Noir
    Zweigelt
    Flaschengrösse:
    75 cl
    Jahrgang: 2021
    Ausbau: Edel-Stahltank mit Schraubverschluss
    Höchster Genuss: Jetzt bis 2023
    Alkohol % vol: 10.5
    Servier-Temperatur: 8–10°C
    Land: Österreich
    Region: Weinviertel
    Hersteller: Familie Zull
    Passt zu:
    Salatvariationen
    Käse
    Apéro
    Antipasti

    Uroma Rosa Zull empfiehlt - Pet Nat:

    Die Methode Ancestrale ist die ursprüngliche Art, durch eine einzige Gärung einen Schaumwein mit sehr feiner, natürlicher Kohlensäure entstehen zu lassen. Wir sind uns sicher, dass auch die Vorfahren, allen voran die Uroma Rosa Zull, diesen prickelnden Begleiter zu jedem Anlass genossen hätten.


    Degustationsnotiz:

    Zartes lachsrosa mit violetten Reflexen, feiner Schaum und langanhaltendes Prickeln, feiner Duft nach Himbeeren, Preiselbeeren und vielerlei roten Beeren, erfrischend leicht, sehr animierend, knackige Säure und lebendig.

    Informationen über den Winzer:


    Schrattenthals Weingärten wurden schon 1220 erstmals erwähnt. Bereits im Mittelalter schätzte man das, für den Wein ideale Mikroklima des nördlichen Weinviertels. Denn die Umgebung der kleinsten Weinstadt Österreichs verfügt über ein unverwechselbares Terroir. Das Streben nach höchster Weinqualität bestimmt die Arbeit der Familie Zull, die hier 17 Hektar Weingärten bearbeitet. Sohn Philip führt das fort, was der Vater Werner schon immer als Vision verfolgt hat: unverkennbare elegante und gleichzeitig vielschichtige Weine mit Brilianz und grossem Lagerpotenzial zu machen. Phillip Zull präsentiert sich in seiner Philosophie betont eigenwillig. Die Kunst des Weinmachens ist für ihn etwas Persönliches. Auch eine gewisse Kompromisslosigkeit gehört dazu. Und eine grosse Anhängerschaft, auf die er zählen kann. Ein Blick hinter die Kulissen und eine Kostprobe seiner Weine verraten schliesslich einen charismatischen und grosszügigen Ton. Das Programm umfasst „nur das, was wirklich hier her passt“. Hauptsorte ist natürlich Grüner Veltliner. Der gute Ruf des Weinguts ist aber speziell dem Riesling zuzuschreiben sowie den feinen Rotweinen wie Zweigelt und Pinot Noir. Schrattenthal bietet hierfür ideales Terroir. Urgesteinsböden und eine kesselartige Lage geben Schutz vor kalten Strömungen aus dem Norden. Und überwiegend trockene Böden lassen die Reben an ihre Grenzen gehen. Alles natürlich unter der Obhut und lenkenden Hand des Winzers. Dieser meint dazu: „Man muss sich auf die Natur einlassen.“ Selbiges empfiehlt sich auch beim Genuss seiner Weine.

    Vorgeschlagene Alternativen: