Esporão Reserva Branco DOC Alentejo, 2019

17.50 CHF 17.5 CHF 17.50 CHF

17.50 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

     AGBs und Datenschutzbestimmungen
     Versand innert 2-3 Arbeitstagen
     Gratislieferung ab CHF 100,--
     Bei Jahrgangswechseln melden wir uns vorgängig
     Jugendschutz: Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 18 Jahren
     Länder: Verkauf u. Lieferung ausschliesslich innerhalb der Schweiz

    Weinart: Weisswein
    Traubensorten:
    Antão Vaz
    Arinto
    Roupeiro
    Flaschengrösse:
    75 cl
    Jahrgang: 2019
    Ausbau: Vergärung in Stahltank und in neuen amerikanischen und französischen Eichenfässer Ausbau in Stahltank und 6 Monate in neuen amerikanischen und französischen Eichenfässern
    Alkohol % vol: 14.5
    Servier-Temperatur: 10-12°C
    Land: Portugal
    Region: Alentejo
    Hersteller: Herdade do Esporão
    Passt zu:
    Ziegenkäse
    Geflügel
    Weichkäse
    Kalbfleisch
    Stockfisch

    Degustationsnotiz:

    Helle goldgelbe Farbe, , Honig, Lindenblüte, weisser Pfirsich, feine Holzaromen, Zitrusfrüchte, leichte Erdnote, grüne Banane, Röstaromen, feines Karamell, etwas grüner Pfeffer, mineralisch, intensiv, attraktiv, feine Holzaromen.


    Urs Messerli über diesen Wein:

    Für mich ist dieser seit Jahren in Barrique ausgebaute Weisswein mit dem bestem Preis-/Leistungsverhältnis.

    Informationen über den Winzer

    Die Grenzen der Herdade do Esporão wurden im Jahre 1267 gezogen, eine historische Tatsache, die dem gut 2000 Hektar umfassenden Landgut nicht nur durch seine Grösse, sondern auch durch sein Alter einen Spitzenplatz in der Liste der Weingüter im Alentejo sichert. Der Name „Esporão“, so wird angenommen, ist bis in die Zeit der Romanisierung der iberischen Halbinsel zurückzudatieren. Die Herdade liegt ca. 180 Kilometer südöstlich von Lissabon beim Städtchen Reguengos de Monsaraz. 1987 wurde eine moderne Kellerei mit der Absicht gebaut, darin hochklassige Weine zu keltern, die vom Produzenten selbst vermarktet wurden. 1992 wurde José Roquette alleiniger Besitzer der Gesellschaft. Die Renovierung der alten Rebberge ab 1992, die Neupflanzungen im Jahre 1995 und die Installation eines computergesteuerten Bewässerungssystems auf allen Feldern, ermöglichten die Produktion hochwertigen Traubengutes. 1995 wurde die Herdade dos Perdigões dazugekauft. 200 ha besten Reblandes. 2008 hat die Herdade die Quinta dos Murças gekauft, ein altes Weingut am Ufer des Duoro. Auch für den Empfang von Gästen ist man seit kurzem auf der Herdade eingerichtet. Im Laufe der Erweiterung der Gär- und Lagerkapazitäten wurde auch ein Empfangsgebäude mit Restaurant und einem Laden für den Direktverkauf errichtet.