Château Langoa Barton 3ème Grand Cru Classé AOC Saint-Julien, 2017

https://www.millevins.ch/web/image/product.template/1587/image_1920?unique=42ba500

69.80 CHF 69.8 CHF 69.80 CHF

69.80 CHF

    Diese Kombination existiert nicht.

     AGBs und Datenschutzbestimmungen
     Versand innert 2-3 Arbeitstagen
     Gratislieferung ab CHF 100,--
     Bei Jahrgangswechseln melden wir uns vorgängig
     Jugendschutz: Kein Verkauf von alkoholischen Getränken an Jugendliche unter 18 Jahren
     Länder: Verkauf u. Lieferung ausschliesslich innerhalb der Schweiz

    Auszeichnungen: JS 93-94 |100 RP 93 |100 WW 18 |20 Decanter 97 |100
    Weinart: Rotwein
    Traubensorten:
    Merlot
    Cabernet Franc
    Cabernet Sauvignon
    Petit Verdot
    Flaschengrösse:
    75 cl
    Jahrgang: 2017
    Ausbau: 18 Monate in neuen Barriques
    Höchster Genuss: 2024 - 2031
    Alkohol % vol: 13.5
    Servier-Temperatur: 14-16°C
    Land: Frankreich
    Region: Bordeaux - St. Julien
    Hersteller: Château Langoa Barton
    Passt zu:
    Wild
    Chateaubriand
    Filet Wellington
    Rehrücken

    Degustationsnotiz:

    Tiefes Purpurgranat mit violettem Rand. Betörendes Heidelbeerbouquet, dahinter duftige Veilchen, ein Touch Kokos, heller Tabak und Milchkaffee. Am mittleren Gaumen mit seidiger Textur und perfekt ausgereiften Tanninen – besticht durch Eleganz und Dichte. Im langen, aromatischen Finale mit einem Korb von Blaubeeren sowie Lakritze und Korinthen, endet mit zarter Adstringenz.

    Urs Messerli über diesen Wein:

    Ein sicherer Wert seit Jahren. Viel Frucht und Schmelz. Sehr druckvoller Bordeaux der auch viel Trinkspass verspricht.

    Informationen über den Winzer

    Das Château Léoville-Barton ist eines der ältesten Weingüter der Weinbauregion Bordeaux. Das Anwesen gilt seit 1826 als Besitz der Familie Barton, die einst von Irland nach Frankreich reiste, um traditionellen Weinbau zu betreiben. Der Ursprung des Familienbetriebes geht auf das Jahr 1725 zurück, als Thomas Barton mit seiner Familie einen Weinhandel eröffnete. Der Weinexport boomte, sodass er allein im Jahr 1928 über 2.700 Fässer Wein exportierte und somit zu den bekanntesten Weinhändlern der Weinregion Bordeaux gehörte.